Wenn Ängste nicht mehr unter Kontrolle sind

Mit dem Schwanz wedelnd und an der Leine ziehend, kommt Luna ins Sprechzimmer. Sie ist eine aufgestellte, schlanke Belgische Schäferhündin. Ihre Besitzerin hat eine Homöopathie-Konsultation vereinbart und will mit mir das Verhalten von Luna besprechen. Während wir uns bequem hinsetzen, um in aller Ruhe verschiedenste Punkte zu diskutieren, tigert Luna im Sprechzimmer herum, hechelt und kommt mich mit der Nase anstupsen. Sie hat offensichtlich keine Mühe, sich mit ihr unbekannten Menschen vertraut zu machen. Als jedoch vor dem Praxisfenster fremde Leute vorbeispazieren, bellt sie diese an. Laut ihrer Besitzerin ist Luna im Alltag sehr empfindsam und schreckhaft. Bei Lärm verschiedenster Ursache gerät sie aus dem Häuschen, lässt sich zum Glück aber durch Streicheln beruhigen. Momentan machen ihr die sommerlichen Gewitter zu schaffen, da versucht sie jeweils unter das Sofa zu kriechen. Gerührt erzählt die Besitzerin, dass Luna sehr an ihr hängt und sie immer zu ihr kommt, wenn es ihr selbst nicht gut geht. Generell wünscht sich die Besitzerin eine «dickere Haut» für Luna. Zusätzlich macht sie sich Sorgen, weil Luna in letzter Zeit häufig erbricht.


Genügend Zeit für Konsultation


Das Ziel einer homöopathischen Therapie ist eine umfassende Behandlung von körperlichen –sogenannt lokalen – und Gemütssymptomen. Für die Konsultation bedeutet dies, dass genügend Zeit einberechnet werden muss. Es gilt, möglichst viele Informationen aus verschiedensten Bereichen zu sammeln. Durch die Gabe der passenden Globuli will man nicht nur eine Verbesserung des physischen Problems, sondern auch eine Veränderung allfälliger Verhaltensauffälligkeiten erreichen.


Phosphor hilf Luna


Bei Luna wurde schon eine schulmedizinische Untersuchung inklusive Blutuntersuchung durchgeführt. Weitere Abklärungen mittels Ultraschall sind geplant. Unterdessen verschreibe ich eine Doppelgabe Phosphor C30. Zwei Tage später verhält sich Luna sehr «duuch». Weitere zwei Tage später erhalte ich aber die beruhigende Nachricht, dass es Luna sehr gut gehe. Auch in der folgenden Zeit erscheint Luna ihrer Besitzerin ausgeglichener als früher. Ein halbes Jahr später hat Luna wieder eine Phase mit vermehrtem Erbrechen. Phosphor vermag diese Beschwerden wieder abklingen zu lassen.


Freundliche Individuen


Entscheidend für die Wahl des richtigen homöopathischen Mittels ist der Vergleich des Krankheitsbilds mit dem Arzneimittelbild, die sich möglichst ähnlich sein sollen. Jede homöopathische Arznei weist für sie typische Merkmale bezüglich Charaktereigenschaften und Veränderungen der verschiedenen Organe auf. Das Mittel Phosphor passt gut zu offenen, freundlichen Individuen mit grossem Mitgefühl für ihre Umwelt, aber auch mit vielen Ängsten. So hat mich unter anderem gerade die Tatsache, dass Luna bei Gewittern grosse Angst hat, bei der Wahl der richtigen Globuli für Luna bestätigt. Tiere, die gut auf Phosphor ansprechen, mögen Gesellschaft und werden gerne gestreichelt. Auch Erbrechen, vor allem nach der Aufnahme von grossen Mengen kalten Wassers, kommt bei solchen Tieren häufig vor. Ängste verschiedenster Ursache finden sich auch bei vielen anderen homöopathischen Arzneimittelbildern. So lassen sich zum Beispiel auch Gelsemium, Graphites oder Lycopodium bei Angst vor Gewitter einsetzen. Das Ziel einer Homöopathie-Konsultation ist es deshalb, durch Zuhören und gezieltes Nachfragen das individuell richtige Mittel für das jeweilige Tier herauszufinden.

LandTraum-NL

Willkommen

LandTraum ist ein aktives und interaktives Sammelsurium über Wissen, Vermutungen und Begebenheiten rund um das Leben auf dem Lande.

 

Denn wenn man sich darauf einlässt, sieht man sich plötzlich mit Vogelmilben, Eierdieben, lahmenden Eseln, welkenden Tomaten, nackten Rosen und durchgeknallten Schafböcken konfrontiert. Natürlich gibt es auch hier gegen fast jedes Problem eine Lösung.

 

LandTraum versucht, möglichst viele Lösungen zu bieten. Dazu zu unterhalten und mit wertvollen Tipps und einer Rubrik mit Gratisinseraten das Landleben zum Traum statt zum Albtraum werden zu lassen.

LANDVERLAG

CH-3550 Langnau

 

info@landverlag.ch

 

www.landverlag.ch

 

 

            Landverlag

 

 

Das Online-Portal LandTraum ist eine nationale Ergänzung / Erweiterung zum regionalen Landmagazin Lebenslust Emmental.

Viele Inhalte stammen aus dem Emmental - haben aber allgemeine Gültigkeit. Das Portal LandTraum ist offen für Beiträge aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland.

Partner/Sponsoren