Schafschur: Wie aus dem Widder ein Hippie wird

Auch Ouessantschafe brauchen ab und an eine Schur. Doch der erste Versuch im Frühling ging in die Hose respektive in die Sehne. Der gute Mann, der bei Nachbarn die grossen Schafe von ihrer Wolle befreite, meinte es gut. Aber an so kleine, feine Tiere war er sich nicht
gewohnt. Und hopp durchschnitt der Mann unserer Aue die Achillessehne. Es folgte ein kostenschwerer Aufenthalt im Tierspital. Aber wenigstens ging alles gut.

Dennoch lass ich keinen mehr an meine Schafe - und schere künftig selber. Im Internet fand ich nach langem Suchen eine geeignete Schere, nicht so effizient dafür relativ ungefährlich. Kaum war sie da, musste Lucky Luke, das Lämmlein, als Versuchskaninchen herhalten. Denn er setzt sich wie ein junges Kätzchen auf den Schoss und hält einfach still.
Die Sache ist komplizierter als angenommen und ich werde noch viele, viele Schafe scheren müssen, bis ich das Ganze im Griff haben werde. Aber es ging ganz ohne Verletzungen - und am Ende kam auch der Widder unter die Schere.

Naja, über das Resultat lässt sich streiten. Aber bestimmt fühlt er sich nun wieder etwas wohler. Und das ist die Hauptsache!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lee Dowless (Donnerstag, 02 Februar 2017 21:43)


    Have you ever considered about including a little bit more than just your articles? I mean, what you say is fundamental and everything. But think of if you added some great visuals or videos to give your posts more, "pop"! Your content is excellent but with images and video clips, this site could certainly be one of the most beneficial in its field. Excellent blog!

  • #2

    Lee Dowless (Montag, 06 Februar 2017 01:25)


    Hi i am kavin, its my first occasion to commenting anywhere, when i read this article i thought i could also create comment due to this good paragraph.

LandTraum-NL

Willkommen

LandTraum ist ein aktives und interaktives Sammelsurium über Wissen, Vermutungen und Begebenheiten rund um das Leben auf dem Lande.

 

Denn wenn man sich darauf einlässt, sieht man sich plötzlich mit Vogelmilben, Eierdieben, lahmenden Eseln, welkenden Tomaten, nackten Rosen und durchgeknallten Schafböcken konfrontiert. Natürlich gibt es auch hier gegen fast jedes Problem eine Lösung.

 

LandTraum versucht, möglichst viele Lösungen zu bieten. Dazu zu unterhalten und mit wertvollen Tipps und einer Rubrik mit Gratisinseraten das Landleben zum Traum statt zum Albtraum werden zu lassen.

LANDVERLAG

CH-3550 Langnau

 

info@landverlag.ch

 

www.landverlag.ch

 

 

            Landverlag

 

 

Das Online-Portal LandTraum ist eine nationale Ergänzung / Erweiterung zum regionalen Landmagazin Lebenslust Emmental.

Viele Inhalte stammen aus dem Emmental - haben aber allgemeine Gültigkeit. Das Portal LandTraum ist offen für Beiträge aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland.

Partner/Sponsoren